29.09.2020

Hygienekonzept TSV Speyer Handball


Corona-Hygienekonzept der Handballabteilung des TSV Speyer Teilnahme: a) Jeder Teilnehmer nimmt grundsätzlich freiwillig und auf eigenes Risiko teil. Dies gilt sowohl für die Sportler als auch für die Zuschauer und Organisatoren. Darauf werden die Teilnehmer explizit auf dem Kontakterfassungsformular hingewiesen und müssen dies auch unterschreiben. b) Es ist keine Teilnahme erlaubt, wenn jemand Symptome einer Covid19-Erkrankung aufweist. Auch behalten wir uns das Recht, Personen der Halle zu verweisen, die Symptome aufweisen und die Anweisungen des Ordnungspersonals nicht befolgen. Abstandsregeln: a) Unter den Zuschauern/Organisatoren ist jederzeit ein Mindestabstand außerhalb der Sitzplätze von 1,50 m einzuhalten. Dies wird durch Markierungen der festen Sitzplätze auch nochmals deutlich gemacht. Auch hier behalten wir uns vor bei Verstoß Personen aus der Halle zu verweisen. b) Der Spielbetrieb sieht eine Kleingruppe vor. Hierzu gehören die beiden Mannschaften, inkl. Trainer, Betreuer, Therapeuten, Schiedsrichter und Zeitnehmer. Außer diesem Personenkreis hat sich niemand im Bereich des Spielfeldes aufzuhalten. Zuschauer: a) Es wird eine maximale Zuschauerzahl von 300 Personen in der Halle zugelassen. Hierzu wird es Platzzuweisungen unter Einhaltung der Abstandsregelungen geben. In der Osthalle wird zu diesem Zweck auch die untere Tribüne ausgefahren und genutzt, um den Abstand zu gewähren. Die Zuschauer werden vorab „Blöcken“ zugewiesen. Ordner werden den Zuschauern ihre Plätze anzeigen bzw. diese bis zum Block begleiten. Bei Nichteinhaltung bleibt es uns vorbehalten, Zuschauer der Halle zu verweisen. Kontakterfassung: a) Von allen Personen, die die Sporthalle betreten (auch Sportler selbst), werden folgende Daten erfasst: Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort), telefonische Erreichbarkeit, sowie Datum der Veranstaltung. Eine Einwilligung zur Datenerfassung ist ebenfalls zu unterschreiben. b) Die Daten werden für den Zeitraum von einem Monat aufbewahrt. c) Die Daten werden zur Kontaktverfolgung im Rahmen der Pandemiebekämpfung dem Gesundheitsamt auf dessen Verlangen übermittelt. d) Nach Ablauf von einem Monat werden die Daten vernichtet. e) Personen, die das Ausfüllen eines Formulars verweigern, werden nicht zugelassen und dem Sportgelände verwiesen. 2 Einlass a) Der Eingang befindet sich durch das Foyer der Sporthalle. b) Auf die Tribüne gelangen die Zuschauer durch den rechten Treppenaufgang c) Der linke Treppenaufgang von der oberen Tribüne wird von den Zuschauern genutzt, um zum Ausgang zu gelangen. Die Zuschauer werden durch gut sichtbare Hinweisschilder durch den Foyer-Nebenraum die Halle verlassen. d) Desinfektionsspender mit mindestens 60% ethanolhaltigem Händedesinfektionsmittel werden am Eingang, Ausgang und den Toiletten bereitgestellt. Es werden Schilder zur korrekten Händedesinfektion daran angebracht. e) Beim Betreten und Verlassen der Halle, sowie beim Toilettengang ist ein Mundschutz zu tragen. f) Der Foyer-Bereich wird gut sichtbar durch eine Einbahnstraßenregelung abgegrenzt. Toiletten: a) Diese befinden sich im Foyer und können benutzt werden. b) Um diese Aufzusuchen müssen die Zuschauer der Einbahnstraßenregelung folgen und gelangen über den Aus- und Eingang wieder in den Foyer-Bereich. c) Auch hier sind von den Personen die Abstandsregelungen zu beachten, die über Bodenmarkierungen gekennzeichnet sind. Zudem werden Ordner den Toilettenbereich „überwachen“. d) Es dürfen nicht mehr Zuschauer die Waschräume betreten, als Toiletten bzw. Urinale vorhanden sind. Umkleiden für die Sportler: a) Diese sind geöffnet. Die maximale Personenanzahl, sowie die Abstandsregeln sind zu beachten. Die Kabinen werden soweit möglich gut belüftet. b) Für jede Mannschaft stehen zwei Kabinen, die über den Waschraum verbunden sind, zur Verfügung. Duschen Diese sind geöffnet: a) Es dürfen maximal 3 Personen nach dem Spielbetrieb pro Dusch-Kabine die Dusche aufsuchen. Mund-Nasen-Schutz: a) Dieser ist in der Sporthalle bis zum Sitzplatz zu tragen. b) Auf dem Weg zur Sporthalle, wenn der Abstand nicht gewährleistet werden kann ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Es werden Abstandsmarkierungen vor dem Einlass angebracht, der durch den Vorverkauf zu keinen Wartezeiten führen soll. c) Personen, die sich verweigern, diesen zu tragen, werden in der Sporthalle nicht zugelassen und des Geländes verwiesen. Desinfektion: a) Nach dem Spielbetrieb werden sämtliche Flächen mit 60% haltigem Flächendesinfektionsmittel mittels wischen desinfiziert. 3 Lüften: a) Es wird dafür gesorgt, dass die Halle vor, während und nach dem Spielbetrieb gelüftet wird. Nach Möglichkeit (Wind, Regen) bleiben die Seitentüren geöffnet, alle zu öffnenden Fenster bleiben offen. Des Weiteren wird durchgehend die Lüftungsanlage laufen. Verpflegung: a) Die Getränkeversorgung erfolgt durch zugewiesene Personen direkt an den Zuschauerplätzen. Diese Personen tragen während der gesamten Zeit der Ausgabe einen Mund-Nasen-Schutz. Nach jedem Kontakt (Barzahlung, Herausgabe der bestellten Waren) desinfizieren sie sich die Hände. b) Vorrangig werden die Getränke in Flaschen ausgegeben. c) Für ausgegebene Pappbecher etc. stehen am Ausgang Müllbehälter bereit. Des Weiteren werden nach der Veranstaltung die Tribünen abgegangen, um liegengebliebenen Müll mit Handschuhen einzusammeln. d) Die Essensausgabe erfolgt über einzeln verpackte Ware (Brezeln…) Ansprechpartner: a) Als erster Ansprechpartner ist der Abteilungsleiter (Ralph Schröder) zu nennen. Dieser wird vertreten durch weitere Mitglieder des Abteilungsvorstandes (Ariane Schröder, Kay Kraus, Benjamin Eisensteck, Michael Fleischmann, Thomas Pfannendörfer und Bianca Ermoneit) b) Verantwortlich für die Aufstellung des Hygieneplanes, sowie der Kontrolle ist ebenfalls der Abteilungsleiter, sowie die oben genannten Mitglieder des Abteilungsvorstandes. c) Es werden Personen benannt, die Verantwortlich sind für die Datenerfassung, sowie der Einweisung der Plätze für die Zuschauer. Des Weiteren werden Ordner abgestellt, die die Einhaltung der in diesem Konzept dargelegten Hygienemaßnahmen. d) Die genannten und vor Ort ernannten Verantwortlichen sind berechtigt, bei Nichteinhaltung Personen des Sportgeländes zu verweisen. Sonstiges: a) Das Hygienekonzept wird regelmäßig nach Vorgaben der Stadt/des Bundeslandes und des Pfälzer Handballverbandes angepasst/verändert. Für das Konzept: Die als Ansprechpartner benannten Abteilunsgsmitglieder in Zusammenarbeit mit Jens Zschoschke, Physiotherapeut und Leiter des Aktiv-Zentrums Physiotherapie Speyer Telefonnummern der hauptverantwortlichen Personen: Ralph Schröder 0176-62716040 Bianca Ermoneit 0160-92053184 Benjamin Eisensteck 0176-60466436

 


©2020 TSV Speyer e.V. zur mobilen Webseite Datenschutz | Impressum