12.08.2020

Es geht was beim TSV Speyer


Handball-Boom in Speyer fortgesetzt Ein Ausrufezeichen der besonderen Art setzte Ariane Schröder, stellvertretende Handball-Abteilungsleiterin des TSV Speyer: der Wohnwagen ihrer handballspielenden Tochter Leonie, stehend an einem bekannten Speyerer Campingplatz, wurde mit den Farben gelb und blau, den Farben der Rhein-Neckar Löwen verschönert. Schon seit einigen Jahren bestehen sehr gute Kontakte der hiesigen Handballszene mit dem zweifachen Deutschen Handballmeister aus Nordbaden. So gelang es auch, den ein oder anderen Spieler in Speyer begrüßen zu dürfen. Übrigens ein namhafter Künstler hat dieses sportlich geprägte Kunstwerk erstellt. Wir wollen in der Verbandsliga ein Zeichen setzen und uns keineswegs verstecken, so Abteilungsleiter Ralph Schröder. Die Speyerer Handball-Verantwortlichen verpflichteten namhafte Spieler, welche die Mannschaft auch in der höheren Spielklasse zumindest zum Favoritenschreck werden lassen. Alle wichtigen Positionen sind, so der Abteilungsleiter, mehrfach sehr gut besetzt - vor allem im Angriff gewann man mit Arik Weber, Janek Messerschmidt, Fabian Ruß und Jan Krick wichtige Spieler für den TSV Speyer. Aber auch in der Abwehr verstärken Ronny Handwerker im Tor und der Allrounder Sören Pohlmann die Mannschaft. In diesem Team steckt, so der Sponsorenbeauftragte Benjamin Eisensteck, enorm viel Potential – zusammen mit dem ehemaligen Zweitligaakteur Kubo Balasz und den Drittligaerfahrenen Tim Doppler, Dennis und Fabian Markert, die in der vergangenen Saison Enormes geleistet haben, strebt der TSV Speyer in der Verbandsliga eine solide obere Platzierung an. Unsere Ziele sind, so Eisensteck weiter, attraktiven Hallenhandball zu zeigen und „unsere“ Sporthalle-Ost voll zu bekommen. Mit bereits vierzig verkauften Dauerkarten hat die Saison schon sehr gut begonnen. Die Verzahnung von erfolgreicher Jugendarbeit und aktivem Handballsport ist ein weiteres Puzzleteil, um auch künftig erfolgreichen Handballsport in Speyer zu zeigen. Dabei machen Schröder und Eisensteck deutlich, nicht mehr nur Ausbildungsverein sein zu wollen. Wir wollen, so der Abteilungsleiter, unsere Talente auch in den aktiven Männer- und Frauenmannschaften spielen sehen. So wächst mit Leonie Schröder eine begeisterte Handballerin heran – mit viel Spass zeigt die Elfjährige ihr in Speyer erlerntes Handballeinmaleins auch bei den Kurpfalzbaeren in Ketsch.

 


©2020 TSV Speyer e.V. zur mobilen Webseite Datenschutz | Impressum