10.05.2016

Premiere ein Erfolg


Wir sind Zukunft: Kinder-Badmintonturnier von TSV Speyer und ASV WaldseeSpeyer. Damit auch die Kleinsten die Luft eines richtigen Turniers schnuppern können, hat der TSV Speyer gemeinsam mit dem ASV Waldsee am vergangenen Samstag ein Badmintonturnier in der Erlich-Halle der Domstadt ausgerichtet.

Insgesamt nahmen 24 Kinder aus vier Vereinen an dem Turnier teil. „Wir sind sehr zufrieden mit der Nachfrage und freuen uns, dass neben dem TSV Speyer und dem ASV Waldsee die TSG Grünstadt und der BSC Schifferstadt zu Gast sind“, sagte Daniel Büchel vom ASV Waldsee.Gemeinsam mit der Speyererin Maren Flockerzi organisierte er den Wettbewerb. Ihnen kam es darauf an, eine Veranstaltung im kleinen Rahmen in der Region für die Kinder auf die Beine zu stellen, die noch keine Erfahrungen aus Wettkämpfen mitbringen.

Die Nachwuchshoffnungen im Alter von acht bis 13 Jahren spielten in zwei Altersklassen, die Acht- bis Zehn- sowie die Elf- bis 13-Jährigen jeweils untereinander. Insgesamt traten alle siebenmal zu Partien bis 15 Punkte an.

Als jüngste Teilnehmer (Jahrgang 2008) reisten Ferdinand Angermann (Platz zehn) und Enes Girit (zwölf) von der TSG Grünstadt an. „Wir möchten, dass die Kinder Spaß haben. Deshalb spielen alle 24 vereinsunabhängig gegeneinander und nicht in einer Mannschaft“, erklärte Büchel im Gespräch mit der RHEINPFALZ.

„Sie sollen die Möglichkeit bekommen, herauszufinden, ob sie die Sportart Badminton in einem Verein oder nur als Freizeithobby machen möchten“, erläuterte er. Neben einer Urkunde erhielten die Starter einen kleinen Preis.

Die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse bekamen zusätzlich einen Federball in den Farben Schwarz-Rot- Gold überreicht. Der Mitorganisator lobte auch das sportliche und faire Verhalten der Sportler.

So spielten sie

8 bis 10 Jahre: 1. Lisa-Marie Schwarz (TSV Speyer), 2. Sebastian Schlosser, 3. Rafael Luka-Lozano (beide BSC Schifferstadt), 4.Elias Steinle (ASV Waldsee) - 10 bis 13: 1. Lucas Brilla, 2. Raphael Bulhen (beide Speyer), 3. Fabian Neu (Schifferstadt), 4. Nils Bohland (Speyer). (ila)

Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz - Speyerer Rundschau - Nr. 108Datum Dienstag, den 10. Mai 2016



 


©2017 TSV Speyer e.V. zur mobilen Webseite Impressum