07.12.2020

Overtime-Krimi in Speyer


Von sechs angesetzten Toyota 2.DBBL Spielen am Nikolaus Wochenende wurden zwei angepfiffen. Dabei die Towers und das dritte Spiel in Folge. Die Defense, Schlüssel zum Erfolg und eine zeitweise unglücklich agierende Offense und zu guter Letzt noch in die Verlängerung. In einer hart umkämpfen Partie haben die TOWERS nach 45 Minuten ein wohlverdienten Sieg (65:57) gegen KIA Metropol Baskets Schwabach eingefahren.

Nach 25 Minuten Spielzeit zeigt die Anzeigetafel 37:24 an. Ein ordentliches Polster, wenn nicht unbedingt eine sichere Bank. Bis dahin sah aber alles danach aus, als würden die TOWERS die Gewinnerstraße nicht verlassen. Es sollte aber anders kommen. Deeshyra Thomas von KIA kam immer besser ins Spiel. Arbeitete viel und machte von ihren 20 Punkten der regulär verbliebenen Spielzeit 10. Und 4 Sekunden vor Abpfiff dann noch ein Zweier - Ausgleich – Abpfiff und Verlängerung.

40 Minuten Power Basketball in denen beiden Mannschaften eine starke physische Leistung abgerufen haben. Thomas und Nicole Metzel (20 Pkt. 12 RB) spielen durch, Lea Rasenberger (7/7) kann knapp 2 Minuten auf der Bank durch schnaufen und Lea Vatthauer spielt 36 Minuten, diente ihrer Mannschaft mit 6 Assists konnte zum Punktestand nichts beitragen. Drittstärkste Werferinn Katharina Kreklau (10/7). Auf Seiten der TOWERS eine andere Bilanz. Die Bank sorgte im kräftezehrend Spiel nicht nur für kurzweilige Erholungen sondern trug mit 27 Punkten entscheidend zum Sieg bei. Auch in diesem Spiel ist der Schlüssel zum Erfolg eine geschlossene Mannschaftsleistung. Aber sehr gute 25 Minuten im Spiel sind nicht immer ein Garant für Erfolg. Hier gibt es für den Trainerstab um Julian Krieger noch einiges zu tun.

Am kommenden Wochenende erwarten die TOWERS die Bambergerinnen, für die es in dieser Saison noch nicht so gut lief. Zuvor steht aber noch am Mittwoch das Pokalspiel gegen den Erstligisten GiroLive Panthers aus Osnabrück an.

Die Viertel im Überblick: 14:12; 14:08; 11:15; 12:16; OT 14:06
Für TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt spielten: I. Aruna (0 Pkt/0 Reb), B. Helmig (22/3), M. Klähn (3,10) A. Holzschuh (6/5), M. Ruf (7,1), F. Keune (0/1), N. Steinort (0/2), T. De Rond (0,1); A. Soltau (17/5), A. Netter (4/4), M. Wolf (6/13).

Bericht: Michael Klingenburg (TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt)
Bild: Markus Hild

 


©2021 TSV Speyer e.V. zur mobilen Webseite Datenschutz | Impressum