23.04.2021

Landesehrennadel für Herbert Kotter vom TSV Speyer


Das Land Rheinland-Pfalz hat den Speyerer Herbert Kotter mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) überreichten Speyers Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler (SPD) und Bürgermeisterin Monika Kabs (CDU) dem Vorstandsmitglied des TSV Speyer die Auszeichnung.
Pandemiebedingt war die Ehrung nicht mit einer Feier verbunden. Die Stadtspitze zeichnete Herbert Kotter, der mit Ehefrau Ilona Kotter ins Büro der Oberbürgermeisterin gekommen war, für seine Verdienste um den Speyerer Sport aus. „Seit vielen Jahren engagieren Sie sich mit Herzblut für den Sport und die Gemeinschaft in unserer Stadt. Für die Stadt Speyer und für das Land Rheinland-Pfalz haben Sie sich durch Ihren beachtlichen Einsatz im Bereich des Sports verdient gemacht, weshalb es mir eine besondere Freude ist, Sie am heutigen Tag für Ihre Leistung zu ehren“, wandte sich Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler an den Speyerer.
„Ich war sehr überrascht, als ich die Einladung zu einem Treffen mit der Oberbürgermeisterin erhalten habe“, sagt der 74-Jährige. Die Auszeichnung habe ihn überrascht. „Ich dachte erst, du hast ja noch gar keinen Geburtstag.“
Initiator des Brezelfestlaufs
Herbert Kotter, der zu den besten Langläufern Deutschlands gehörte und zwischenzeitlich beim TuS Neureut trainierte, setzte sich seit 1953 beim TSV Speyer als Aktiver, Trainer und stellvertretender Vorsitzender ein. Die Speyerer Persönlichkeit war nicht nur ein ausgezeichneter Mittel- und Langstrecken- sowie Hindernisläufer und wurde beim TSV Pfalz- und süddeutscher Meister, sondern engagierte sich auch seit 1981 für den Verein. Zunächst als Trainer, später übernahm er Aufgaben wie die Seniorenbetreuung des TSV Speyer. Bis heute ist er für die Pressearbeit beispielsweise beim Sportabzeichen zuständig, 2006 wählten ihn die Mitglieder erstmals in die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden, die er bis heute einnimmt. Bei der Abnahme des Sportabzeichens, das er selbst 52-mal abgelegt hat, ist Kotter noch immer unterstützend tätig.
Darüber hinaus war der Speyerer gemeinsam mit seiner Ehefrau Ilona 30 Jahre lang Initiator und Organisator des Brezelfestlaufes. Seit 1989 wurde immer am Sonntagmorgen des Brezelfestes dieser Straßenlauf ausgetragen. Begonnen hatte die Veranstaltung einst mit 100 Startern, teilweise waren später aber bis zu 1000 Läufer aller Altersklassen auf dem Rundkurs. Viele ehrenamtliche Helfer des TSV Speyer standen zur Unterstützung an der Strecke.
Warten auf Rückkehr als Übungsleiter
„Das Brezelfest lebt von Traditionen, Aktionen und seinen Akteuren. Und da ist der Brezelfestlauf als fester Bestandteil des Speyerer Traditionsfestes nicht mehr aus dem vielfältigen Programm wegzudenken“, erklärte Bürgermeisterin Monika Kabs in ihrer Rede. Auch wenn Herbert und Ilona Kotter die Organisation inzwischen in jüngere Hände gegeben hätten, so werde der Lauf doch immer die Handschrift der Initiatoren tragen.
 
Wenn sich der 74-Jährige etwas wünschen dürfte, dann wäre es die Fortsetzung seiner Tätigkeit als Übungsleiter. „Ich betreue ja die Kinder, und das fehlt mir derzeit“, erklärt Kotter. Er hofft, dass es bald weitergehen kann.


©2021 TSV Speyer e.V. zur mobilen Webseite Datenschutz | Impressum